Entspannung & Resilienz

Entspannungsmethoden und Resilienztraining

 

Progressive Muskelrelaxation (Muskelentspannung)

... ist eines der am weitesten und besten erforschten Entspannungsverfahren in der westlichen Welt.

 

1938 wurde dieses Verfahren von dem Arzt Edmund Jacobson entwickelt.

 

Die Wirkung setzt dadurch ein, dass Sie sich durch wiederholtes Anspannen einzelner Muskelgruppen auf das Entspannungsgefühl der jeweiligen Muskelgruppe konzentrieren.

Diese Wahrnehmung wird durch eine gezielte Trainingsanleitung verinnerlicht, so dass Sie durch die bloße Vorstellung der Wahrnehmung die Muskelgruppen völlig entspannen können. Die somit eintretende Entspannung der Muskulatur geht mit einer mentalen Entspannung einher.

 

– Ihr Körper und Geist erleben in kurzer Zeit eine tief wirkende Entspannung.

 

Durch Stress, Ärger oder auch Hektik schleichen sich Verspannungen ein, denen Sie mit dieser Methode auf wirkungsvolle, wohltuende Art und Weise entgegenwirken und lernen sie zunehmend zu vermeiden.

 

EINFACH und WIRKUNGSVOLL

 

 

Autogenes Training

... heißt, mit eigenen suggestiven (selbst beeinflussenden) Kräften körperliche und seelische Entspannung einzuüben und hervorzurufen.

 

Das Autogene Training wurde in den 1920’ er Jahren von J. H. Schultz entwickelt.

 

Es wird seit Jahrzehnten erfolgreich zur Prävention und Behandlung stressbedingter Krankheiten eingesetzt.

 

Ebenso erfolgreich hat sich die Methode des Autogenen Trainings u. a. durch die Stärkung der Gesamtstimmungslage zur Stressbewältigung bewährt.

Autogenes Training stärkt das Immunsystem und die Abwehrkräfte des Organismus und hat somit einen hohen gesundheitlichen Nutzwert.

 

Mit der Methode des Autogenen Trainings ist es möglich, das Entspannungsgefühl selbst zu erzeugen.

Auch im Sport wird das Autogene Training eingesetzt, denn es bildet einen Grundstein des immer wichtiger werdenden Mentaltrainings und unterstützt die Regenerationsphasen des Körpers.

 

Sie werden die Möglichkeit erhalten, innere Ausgeglichenheit und Ruhe zu finden sowie Tiefenmuskelentspannung zu erleben.

 

 

Stressbewältigung im Alltag

Wenn eine Situation als "stressig" empfunden wird, kann dies zu Herabsetzung der Leistungsfähigkeit führen. Zuvor noch "einfache" Aufgaben scheinen plötzlich unlösbar zu sein.

 

Durch gezieltes Training , welches auch die Förderung der Selbstachtsamkeit beinhaltet, kann eine Steigerung der individuellen Belastbarkeit ermöglicht werden.

 

Gelassener den Stressfaktoren zu begegnen, ist das übergeordnete Ziel des Stressmanagement- Trainings (unter Bezug auf namhafte Forscher) .

Eine Vielzahl von Methoden , wie z.B. Selbstbeobachtung, Genusstraining, Zustandsharmonisierung, Kognitive Umstrukturierung, Gedanken-STOP, Kommunikationstraining etc. versetzen wieder in die Lage, gelassener den (Arbeits-) Alltag zu erleben.

 

Lernen Sie Ihre persönlichen Stressoren kennen und geben Sie ihnen nicht länger die Chance, Stress auszulösen.

 

 

Resilienztraining

Erfahren Sie anhand eines speziell entwickelten Resilienz-Trainingsprogramms, wie Sie Ihre Resilienz und damit die Widerstandsfähigkeit gestärkt werden kann.

Wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass die Ausprägung bestimmter psychologischer und psychosozialer Schutzfaktoren für die Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung eine wichtige Funktion haben. Diese Faktoren können Sie trainieren. Beim Resilienz-Training geht es demnach um die Aktivierung bzw. Optimierung sogenannter Resilienzfaktoren.

 

Im Einzelnen sind das: Lösungsorientierung, Optimismus, Opferrolle verlassen, Verantwortungsübernahme, Akzeptanz, Netzwerkorientierung, Zukunftsorientierung.

 

Das Resilienz-Trainingsprogramm trägt nachweislich zur Stärkung der psychischen Gesundheit bei. Das zentrale Anliegen des Präventionsprogramms ist es, gesundheitliche Risiken und Belastungen zu identifizieren und so weit wie möglich durch die Stärkung der individuellen Resilienz zu vermindern.

 

 

Stress beginnt im Kopf - Wohlbefinden auch

 

 

Entspanne doch wie Du willst - und wo Du willst !